Donnerstag, 28. Juni 2012

Tierpark Petersberg

Pssst, kommt mal alle etwas näher. Heute erzähl ich, die Lotte, euch wie es im Tierpark am Petersberg war. Emma braucht das gar nicht zu wissen. Sonst wird sie sauer auf mich. Ich soll euch das nämlich nicht erzählen.

Als wir wieder unten am Petersberg angekommen sind, haben wir uns noch einmal im Bergsee abgekühlt und ein wenig ausgeruht.
Jahaaa, ich war auch im Wasser. Darum sehe ich hier ein wenig strubbelig aus.
Dann gingen wir zum Tierpark. Der Tierpark liegt am Südhang des Pertersberg´s und ist ca. 1,5 ha groß. Das Gelände ist weitestgehend naturbelassen und es gibt dort einheimische Wild- und Haustiere zu sehen. Zweibeiner sind hier an der Leine zu führen. Also rein in den Tierpark. Ach, schnupperte das alles interessant und da waren auch schon die ersten Tiere.
Na, warste auch baden?
Mann, guckst du grimmig. Schlechte Laune?
Hallo!!! Kannst doch jetzt nicht schlafen.
Auch schon bockig?

Aber jetzt kommt der Teil, den ich euch nicht erzählen soll. Am besten ihr setzt euch alle mal hin. Bis jetzt waren alle Tiere hinter einem Zaun. Das war für unseren Jagdhund Emma ja voll in Ordnung. Aaaaber nun kamen freilaufende Ungeheuer auf uns zu.
Zitter, bibber.....gruselig. Am Wegesrand, ohne Zaun zwischen uns, kamen sie gackernd auf uns zu. Emma....Bürste hoch wie ein Pony....laut bellend. Hat alles nichts genützt.......die Ungeheuer hatten noch Verstärkung mitgebracht. Viele kleine Federbällchen....lauter Küken stürmten piepsend auf Emma zu. Das war zuviel. Frauchen konnte nur noch schnell die Knipse einstecken und Emma packen. Während ich mich vor lachen auf dem Weg kugelte, hatte Frauchen mit Emma zu tun. Emma hatte Panik, wollte nur noch zurück und drohte doch aus dem Geschirr zu schlüpfen. Ich lach mich wech. Wir mussten tatsächlich den Rückweg antreten. Emma war nicht zu beruhigen und die Küken piepsten immer noch hinter uns her. Wir haben uns mal wieder voll blamiert. Im Sturmschritt sind wir zum Hundetaxi und dann ging es nach Hause.
Jetzt werden wir wohl mit unserem Jagdhund Hühnerbegegnungen üben müssen. Ha haa, nee ich kann nich mehr.
Das hat euch heute die Tierparkreporterin Lotte erzählt.

Kommentare:

  1. Wie cool! :-)

    Lacht doch nicht so über die arme Emma - so Küken können schon furchterregend sein ;-)

    Wuff und Wedel,
    der schwarze Hund

    AntwortenLöschen
  2. Waren das Kampfküken :-) Ich muss gestehen, gerade habe ich auch ein wenig über Emma geschmunzelt :-D
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  3. ♥ Liebe Lotte, da hattet ihr beide du und Emma aber echt was los... iiiiihhhhh.... freilaufende Federbällchen.... bin mir so sicher, da hätte Sindy auch nur noch weg laufen wollen♥
    ...ist ja aber zum Glück noch alles gut gegangen...
    Hoffe, Emma hat sich wieder gut erholt... und Frauchen auch:-)
    herzlichst♥

    AntwortenLöschen
  4. Wie gut, dass wir hier unter uns sind. Und auch gut, dass wir nur schmunzeln (so ganz leise, damit niemand es merkt). Denn lautes Lachen würde Emma bestimmt weh tun. Also schmunzeln wir und tun so als wäre nichts gewesen... aber lustig war es doch *lach*

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lotte,
    gelacht habe ich natürlich, Danke, dass du uns das von Emma erzählt hast! Ich verrate natürlich nix! Die Fotos der hinter dem Zaun Tiere gefallen mir ALLE: ICH finde auch die "Ungeheuer" sehr nett.
    Dann übt man schön mit Emma :-) :-)
    Liebes wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  6. Das sind echt tolle Bilder! Vor allem die freilaufenden Monster... das eine erinnert mich ganz dolle an den Hahn, den ich mal gemalt habe ^^

    Und meine Lippen sind verschlossen ;)

    LG,
    die Opp

    AntwortenLöschen
  7. Jagdhund flieht vor Wattebäuschen ? Ach was, das müssen andere Gründe - triftige - gewesen sein, die Emma zur Umkehr trieben.

    Zitat:...Jetzt werden wir wohl mit unserem Jagdhund Hühnerbegegnungen üben müssen...Zitatende.
    Wir kennen sonst nur Antijadttrainingsangebote - die passen hier dann wohl nicht - grübel - Bente

    AntwortenLöschen
  8. das glaub ich, dass du spaß hattest.Ich weiß garnicht was ich gemacht hätte.kenne solche tiere nämlich nicht. ich glaube, dass ich ganz mutig gewesen wäre,aber nur mit Frauchen an meiner seite *bibber*.

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann gut verstehen, dass Emma so viel Angst hatte. Ich bin selber ein Angsthase, wie Frauchen sagt, obwohl ich nicht weiß, warum ich ein Hase sein soll. Aber ich habe auch gelernt, dass Hühner und Küken nichts Gefährliches sind. Trotzdem müssen Frauchen und ich zugeben, dass wir auch geschmunzelt haben und froh sind, dass uns das nicht passiert ist. Wir kennen das ja, wenn die Leute um einen herum so mitleidig und entsetzt gucken :-)
    Liebe Hundegrüße
    Kira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aehem, raeusper, wie frage ich das bloss... Ihr werdet nicht gebarft oder? Das einzige Problem meine Mami haben wuerde mit uns drei im Tierpark und frei laufenden Huehnern waere das sie den Geldbeutel zuecken muesste weil da welche fehlen wuerden.
      Unser gelber Dussel faengt auch immer Nachbar's Tauben als Pausensnack, aber von mir habt ihr das nicht. Sach der Emma mal, ganz tapfer sein einfach Schnauze auf...tastes like chicken...:-D

      Liebe Gruesse Lilly

      Löschen
  10. Arme Emma,
    wer hätte da nicht Angst bekommen!
    Schliesslich waren diese Monster fast gleich gross!!
    Hoffentlich hat sich Emma von dem Schock gut erholt.
    Mir wäre es mit Edi genau so gegangen...
    lg Cony und Edi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lotte,
    ihr kennt mich noch nicht, aber ich lese seit Kurzem eure Abenteuern und diese war echt sehr lustig! Ich liebe Küken zu jagen (nur vertreiben)und ihren Eltern Angst zu machen, deswegen muss ich immer an der Leine gehen, wenn so eine Formation kommt. Aber ich verstehe die arme Emma, wenn es zu viele werden, die Feinde, dann kann man schon ein bisschen unsicher werden! Ich muss auch viel trainiren, dass ich cool bleibe, und es gelingt mir nicht immer, aber, wie man schon sagt, immer öfter!
    Ihr seid super nett und die Fotos sind alle ganz toll!
    Liebe Grüße
    Euer Arno

    AntwortenLöschen
  12. @-Emma
    Vielen Dank für deínen Besuch auf meiner HP!
    Doch, doch, doch... ich lese immer dort, wo es was interessantes zu lesen gibt... nur mit dem Kommentieren halte ich es jetzt auch so wie meine Leser/Besucher/Gäste/Kontakte... du verstehst????
    LG :-)))

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...